Handys am Strand vor Wasser, Sonne, Sand und Hitze schützen und reinigen

Handy schützen und reinigenHandys sind für den Strand weniger gut geeignet. Schnell können sie unter Hitze, Wasser, Sonne oder Sand leiden und in ihrer Funktion beeinträchtigt werden. Wer trotzdem erreichbar bleiben oder selbst Telefonate führen möchte, sollte ein paar Dinge beachten, um sein Handy am Leben zu erhalten.

Handys sind am Strand und in der Sonne unbedingt im Schatten aufzubewahren. Dafür gibt es im Fachhandel spezielle UV-abweisende Schutzhüllen zu einem kleinen Preis. Ist die Sonneneinstrahlung zu stark, leidet der Akku und kann dauerhaft beschädigt werden. Auch der Bildschirm des Handys kann sich durch Hitzeeinwirkung verändern und in der Funktion beeinträchtigt werden. Gerät Sand in die kleinen Ritzen des Handys, werden oft einfache Bedienbefehle nicht mehr erkannt oder einzelne Tasten funktionieren nicht mehr.

Mit einem kleinen Pinsel lassen sich Staubkörner entfernen, die sich oberflächlich festgesetzt haben. Spritzwasser, besonders Salzwasser, gefährdet die Elektronik von Handys, weil die Salzkristalle Korrosionen im Handyinneren verursachen und zusätzlich Kurzschlüsse verursachen können.

Sollte Wasser in das Handy gelangt sein, ist sofort der Akku zu entfernen und das Handy an der Luft trocknen zu lassen. Fönwärme sollte zum Trocknen aber nicht benutzt werden, denn sie schadet dem Handy mehr, als das sie hilft.

Bei Auslandsaufenthalten in tropischen Gebieten ist die hohe Luftfeuchtigkeit der natürliche Feind der Mobiltelefone. Auch hier helfen fest verschlossene Schutzhüllen, die das Eindringen von Kondenswasser und Feuchtigkeit vermeiden.