Ratenkredit Vergleich

Günstige Finanzierungslösung Ratenkredit

Computer, Küche, Neuwagen – diese und viele andere Träume verwirklichen viele Bürger mit einem Ratenkredit. Als Ratenkredit bezeichnet man ein Darlehen an eine Privatperson. Dabei wird ein Vertrag zwischen Kreditnehmer und Kreditgeber geschlossen, in dem sich der Ratenkreditnehmer dazu verpflichtet, den geliehenen Betrag in gleichbleibenden Raten zurück zu zahlen – daher der Name Ratenkredit. Für den Ratenkredit werden Zinsen fällig, die ebenfalls der Kreditnehmer zu entrichten hat.

Die Höhe der Zinsen hängt beim Ratenkredit unter anderem von der Anlagesumme, der Anlagedauer und – bei vielen Anbietern – von der Bonität des Kreditnehmers ab. Unter Bonität versteht man die Zahlungsfähigkeit des Kreditnehmers, die der Ratenkredit-Anbieter anhand bestimmter Kriterien ermittelt. Im Grunde lässt sich die Bank mit den Zinsen auch das Risiko vergüten, das sie durch die Vergabe des Ratenkredits eingeht.

Ratenkredit: Geld auf Zeit

Der Ratenkredit gehört zu den beliebtesten Kreditformen und wird für eine maximale Anlagedauer von 96 Monaten abgeschlossen. Die Kreditsumme liegt dabei in der Regel zwischen 1000 und 100.000 Euro. Sicherheiten werden bei einem Ratenkredit meist nicht benötigt. In jedem Fall sollte eine Ratenkredit gut überlegt sein, auch wenn die Konditionen günstig sind. Dabei handelt es sich immerhin um eine – meist langfristige – Verpflichtung. Bevor man jedoch sein Girokonto überzieht, sollte man einem Ratenkredit den Vorzug geben. Überzieht man sein Konto, räumt die Bank dafür einen Dispositionskredit ein, dessen Verzinsung meist weitaus höher liegt als bei einem Ratenkredit. Kommt der Kreditnehmer unverhofft zu Geld, besteht allerdings die Möglichkeit, den Ratenkredit vorzeitig zurück zu zahlen. Dies ist frühestens nach drei Monaten möglich.

Ratenkredit – Online-Vergleich hilft bei der Suche

In jedem Fall sollte man vor Abschluss eines Ratenkredites einen unabhängigen Vergleich verschiedener Anbieter durchführen. Die Ratenkredit-Zinsen differieren bei den einzelnen Banken erheblich. Für einen Ratenkredit-Vergleich genügt es, Kreditsumme und die gewünschte Kreditrate bzw. Kreditlaufzeit in den Kreditrechner einzugeben. Dieser erstellt nicht nur eine Liste günstiger Ratenkredit-Anbieter, sondern weist auch den effektiven Jahreszins aus, der neben dem Nominalzins auch etwaige anfallende Gebühren enthält. Bei einem Ratenkredit-Vergleich sollten Verbraucher deshalb immer auf den Effektivzins achten. Ein Ratenkredit kann auch online beantragt werden. Die Bank stellt dann die Kreditunterlagen per Post zu. Der Kreditnehmer kann sich dann im Postidentverfahren legitimieren. Die Bank prüft hierauf den Kreditantrag und überweist – im Fall einer günstigen Erledigung – die Ratenkredit-Summe auf das Konto des Antragstellers.

VN:F [1.9.13_1145]
0.0/5 (Bisher 0 Stimmen abgegeben)
Anzeige:

Einen Kommentar zu Ratenkredit Vergleich hinterlassen: