Neues Nokia-Patent: Handy-Akku durch Laufen aufladen

08.3.2010

Der finnische Handyhersteller Nokia hat beim US-Patentamt eine neue Technik patentieren lassen. Eine innovative Ladetechnik für Handy-Akkus soll dazu führen, dass die Akkus von Mobiltelefonen künftig alleine durch die Bewegungen des Nutzers wieder aufgeladen werden können.
Der Akku wird in diesem Fall nicht fest im Handy installiert, sondern innerhalb eines Rahmens auf Schienen gesetzt. Am Ende der Schienen sind Kristalle zu finden, welche Strom erzeugen, sobald Druck auf sie ausgeübt wird – dies geschieht dann, wenn das Handy bewegt wird.
Mit der neuartigen Technik könnte die Laufzeit eines herkömmlichen Akkus lediglich durch das Mitführen in der Hosentasche deutlich verlängert werden. Wie aus dem Antrag beim Patentamt hervorgeht, kann allerdings keine vollständige Aufladung des Akkus durch die neue Technologie garantiert werden.

Bald Handy-Akku aufladen durch Elektrosmog?

Nokia ist derzeit ohnehin aktiv in der Entwicklung neuartiger Handy-Akkus. So soll auch ein weiteres Verfahren zur Marktreife geführt werden, durch welches Handy-Akkus mit Hilfe von Elektrosmog aufgeladen werden können. Die Strahlung eines Mobiltelefons ließe sich auf diesem Wege in Energie umwandeln, welche als Ladestrom zur Verfügung stehen würde. Die Laufzeit der Akkus könnte damit ebenfalls verlängert werden.

Ob und wann die beiden neu patentierten Nokia-Technologien zum Einsatz kommen sollen, ist allerdings noch ungewiss.


Anzeige:

Einen Kommentar zu Neues Nokia-Patent: Handy-Akku durch Laufen aufladen hinterlassen: