Android-App iTag hilft beim Handy finden

28.3.2010

Das US-amerikanische Unternehmen iTag hat auf der CTIA Wireless Ausstellung die Android-Applikation iTag vorgestellt. Diese soll die Risiken reduzieren, die mit einem Verlust des Handys einhergehen.

iTag: Handy orten und vor Missbrauch schützen

Die Anwendung verspricht einerseits Unterstützung, um verloren gegangene oder gestohlene Geräte wiederzufinden – und bietet andererseits auch die Möglichkeit, vor Missbrauch zu schützen, wie etwa durch die Löschung aller Daten.
Wer einen Verlust des Handys erleidet, kann dank iTag online auf einer Karte einsehen, wo sich das gesuchte Gerät befindet. Laut Lance Parker, CEO von iTag, soll der Aufenthaltsort des Handys sogar weltweit bestimmt werden können. Zwar soll der Dienst zunächst nur in Amerika für Android-Smartphones aktiviert werden, doch in Zukunft will man die App auch anderen Teilen der Welt und auch anderen Betriebssystemen zugänglich machen.

Handyortung und Überwachungsdienst mit sozialem Aspekt

iTag besticht im Vergleich zu ähnlichen Überwachungsangeboten wie etwa Mobile Defense zusätzlich durch eine soziale Komponente. So können nicht nur verloren gegangene Handys mit iTag geortet werden – sondern auch der Aufenthaltsort von Freunden bzw. deren Handys bestimmt werden. Die Android-App bietet außerdem die Möglichkeit, Freunden eine Nachricht über den Handy-Verlust zu übermitteln, damit diese bei der Suche behilflich sein können.

An einer Entwicklung für das iPhone wird bei iTag bereits gefeilt. Bislang können nur Nutzer von Android-Handys von dem Service Gebrauch machen.

Mehr zum Thema Handyortung.


Anzeige:

Einen Kommentar zu Android-App iTag hilft beim Handy finden hinterlassen: