Neue Mobilfunkgeneration LTE setzt sich durch

28.2.2011

LTEAuf dem Mobile World Congress in Barcelona wurde es heiß diskutiert. LTE oder WiMAX? Welche Technologie wird sich für die vierte Mobilfunkgeneration durchsetzen? LTE scheint der Sieger geworden zu sein. Long Term Evolution (LTE) kann Daten mit einer Geschwindigkeit von 300 Mbit/s übertragen. Damit würde mobiles Internet wie ein schneller DSL-Anschluss funktionieren. LTE ist ein großer Fortschritt gegenüber den bisherigen Techniken, so das Fraunhofer Heinrich Hertz Institut aus Berlin.

WiMAX kommt aus den USA und funktioniert ähnlich wie WLAN. Chip-Hersteller Intel versuchte WiMAX nach vorne zu bringen. Die Messe in Barcelona zeigte allerdings, dass LTE mit der verwandten Technik HSPA+ deutlich höhere Kundenzahlen aufweist.

Obwohl noch nicht genügend LTE-Netze zur Verfügung stehen und erst wenige der aktuellen Handys für LTE ausgerüstet sind, wird die Einführung des Datenturbos beschleunigt. Bei der Einführung von UMTS wurde noch überlegt, ob es sinnvoll ist, Geräte mit neuen Standards zu bauen, die aufgrund fehlender Netze noch nicht nutzbar sind. Oder ob es besser sei, erst die Netze auszubauen, wofür aber noch keine geeigneten Handys vorliegen. Diesmal soll die Einführung des neuen Standards schneller geschehen.

Nokia Siemens Networks und Huawai präsentierten auf dem Mobile World Congress LTE-Lösungen, die bereits jetzt zu erwerben sind. Sobald die letzten Orte in Deutschland an das Breitband-Netz angeschlossen sind, will die Bundesnetzagentur ihre Zustimmung zum Ausbau des LTE-Netzes geben. Bisher fehlt das Breitband-Netz nur 5% der Bevölkerung Deutschlands. Der Ausbau müsste bald abgeschlossen sein. Somit kommt das LTE-Netz schneller als erwartet.

LTE Vergleich: Bei www.ltevergleich.net finden Sie immer alle aktuell verfügbaren deutschen LTE Tarife im Vergleich.


Anzeige:

Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten zu Neue Mobilfunkgeneration LTE setzt sich durch

  1. Kommentierer

    Puh, ich weiß ja nicht, was man damit bezweckt, und warum das LTE Marketing nicht mal einen Gang zurück schaltet. LTE ist eine schöne Sache, aber die Luftschlösser mit 300Mbps wird noch Jahre dauern. ZUmal es sich um theoretischer Werte handelt.

    In der ersten Version von LTE (Release 8) werden fünf Terminalklassen mit unterschiedlichen Datenraten zur Verfügung stehen. Obwohl die höchste Klasse mit 4×4 MIMO und 64-QAM-Modulation die erwarteten Datenraten von 300 Mbps im Downlink und 75 Mbps im Uplink erfüllt, werden die ersten Terminals wohl deutlich geringere Datenraten zur Verfügung stellen und nur mit 2×2 MIMO im Downlink und ohne 64 QAM im Uplink arbeiten. Alle Terminals müssen eine Bandbreite von 20 MHz unterstützen.

    Der Artikel enthält leider auch eine Fehler, da LTE bisher noch nicht höhere Kundenzahlen aufweisen kann als WiMAX. Es ist ja bisher kaum verfügbar. Das wird erst 2012 so sein. Das Potential ist aber sehr groß.

    WiMAX kommt aus den USA finde ich auch schlecht beschrieben, da Verizon der Große LTE Netzbetreiber auch aus USA kommt.

Einen Kommentar zu Neue Mobilfunkgeneration LTE setzt sich durch hinterlassen: