Daten Roaming und Facebook Kosten im Urlaub/ Ausland/ EU/ weltweit

20.6.2011

roaming kosten auslandWer auch im Ausland seinen Facebook-Status und aktuelle Urlaubsfotos posten möchte, sollte sich auf böse Überraschungen gefasst machen. Datenübertragungen per Smartphone können, vor allem im außereuropäischen Ausland, hohe Kosten nach sich ziehen.

Daten Roaming Kosten: In der EU gelten für Mobilfunkkunden spezielle Kostenbegrenzungen, die einheitlich geregelt sind. Mehr als 59,90 Euro monatlich dürfen Mobilfunkanbieter ihren Kunden für die Nutzung im Ausland nicht in Rechnung stellen. Wird dieser Betrag erreicht, muss der Anbieter die Verbindung unterbrechen und darf nur noch Telefonate und den Versand von SMS-Nachrichten zulassen. Schon bei dem Erreichen eines Betrages von 47,60 Euro wird der Kunde innerhalb der EU per SMS oder über das Internet darüber informiert, dass das Limit für Datenübertragungen fast erreicht ist.

Daten Roaming Kosten weltweitAußerhalb der EU gilt diese Regel nicht. Hier können deshalb unbegrenzt hohe Rechnungen auf den Smartphone-Inhaber zukommen. In Ländern wie USA, Schweiz oder Türkei werden zwischen 2,49 Euro und 25,80 Euro je Megabyte Datenübertragung fällig. Die genauen Kosten unterscheiden sich bei den jeweiligen Anbietern.

Besonders das Abrufen von Bildern verursacht ein hohes Datenaufkommen und verursacht deshalb sehr hohe Daten Roaming Kosten. Bereits der Versand oder das Hochladen von drei Bildern kann das Erreichen des europäischen Preislimits, in Höhe von 60 Euro, verursachen. Um sich vor hohen Kosten zu schützen, raten Experten dazu, die Internetfunktion vor einem Ausland abzuschalten oder sich um spezielle Auslandstarife zu bemühen.


Anzeige:

Einen Kommentar zu Daten Roaming und Facebook Kosten im Urlaub/ Ausland/ EU/ weltweit hinterlassen: