HTC Velocity 4G: Erstes LTE Smartphone bei Vodafone in Deutschland

07.2.2012

HTC Velocity 4GMit dem HTC Velocity 4G hat Vodefone nun das erste LTE-fähige Smartphone präsentiert, das auf dem deutschen Markt erhältlich sein wird. Medienberichten zufolge soll das HTC-Phone zunächst exklusiv von Vodafone vertrieben werden und zwischen Ende Februar und Mitte März 2012 in die Läden kommen. Das LTE-Netz befindet sich in Deutschland allerdings noch in der Ausbauphase – derzeit werden nur jene Regionen mit „Long Term Evolution“ versorgt, die nicht über stationäre DSL-Anschlüsse an das Internet angedockt sind.

Mit LTE sollen Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s erreicht werden. Solche Geschwindigkeiten sind bislang nur mit Hilfe einer WLAN-Verbindung mit VDSL-Anschluss möglich gewesen.

Doch noch ist der Weg für die Markteinführung der LTE-Smartphones noch nicht vollständig geebnet: In Deutschland müssen sich HTC und Vodafone beispielsweise noch um die Implementierung der Telefon-Funktion kümmern. Telefonate werden bei dem HTC Velocity 4G nicht über das LTE-Netz abgewickelt, sondern nach wie vor über GSM oder UMTS realisiert. Dabei besteht das Problem, dass bestehende Datenverbindungen im LTE-Netz unterbrochen werden, wenn der User einen Anruf erhält oder tätigt.

HTC Velocity 4G Preis: Noch ist kein Preis für das LTE-Smartphone von HTC bekannt. Wie das Telekommunikationsmagazin „Connect“ berichtet, sollen sich die Kosten jedoch an vergleichbaren Geräten von HTC orientieren, die derzeit bei knapp 600 Euro ohne Vertrag liegen.


Anzeige:

Comments are closed.

Einen Kommentar zu HTC Velocity 4G: Erstes LTE Smartphone bei Vodafone in Deutschland hinterlassen: