Motorola Moto G Test, zu kaufen bei Amazon, Preis: 170€

03.12.2013
Motorola Moto G

Motorola Moto G

Der Handybauer Motorola musste in letzter Zeit deutliche Abstriche auf dem Absatzmarkt verkraften. Seit der Übernahme durch den hiesigen Google-Konzern hat sich dies jedoch zumindest teilweise geändert. Nun soll das „Moto G“ (nicht zu verwechseln mit dem ähnlich klingenden Modell von LG!) für einen neuen Kundenzuwachs – hauptsächlich aus dem Feld der sehr finanzbewussten Käufer – sorgen. Denn das Preisleistungsverhältnis für das G fällt mehr als anspruchsvoll aus.

Motorola Moto G kaufen

Wir empfehlen den Kauf bei Amazon, der Preis dort beträgt 170€ für die 8GB Version.

Motorola Moto G kaufen: www.amazon.de/motorola-moto-g

(8GB oder 16GB, Farbe schwarz)

Motorola Moto G Test

Hardware und Moto G Maße im Überblick
Mit einem 4,5 Zoll großen Bildschirm, der zwar nicht in Full-HD-Auflösung arbeitet, im Großen und Ganzen aber ein sehr gutes Bild und flotte Reaktionswerte bietet, liefert Motorola einen guten Kompromiss zwischen Riesen-Display und Handy-Kleinstanzeige. Vor allem für Benutzer, die viel Wert auf Mobilität legen, gleichzeitig aber auch einen einigermaßen breiten Bildschirm wünschen, verkörpert das MotorolaMoto G demnach eine sinnvolle Wahl.

Im Inneren des Modells werkelt ein flotter Quad-Core-Prozessor (4 x 1,16 GHz), der in Verbindung mit einem 1 GB großen Arbeitsspeicher ein wirklich flottes Betriebstempo liefert. Auch der Akku darf als positiv gewertet werden: Rund 11 Stunden hält das Motorola Phone bei voller Bildschirmleistung durch.
Negativ fallen wiederum das interne Speichervolumen und die Digitalkamera aus. Denn die angegeben Werte werden kaum erreicht: Die Kamera löst faktisch nur mit rund 3 statt mit 5 Megapixel auf und der 8-GB-Speicher ist ab Werk schon zur Hälfte mit Betriebssystem & Co. belegt – eine zusätzliche Speicherkarte lässt sich nicht nutzen. Immerhin liefert Motorola noch eine (30 Euro teurere) 16-GB-Variante.

Motorola Moto G Smartphone Test: Software und Besonderheiten

Als Betriebssystem kommt selbstverständlich Android auf dem G zum Einsatz. Dies beruht auf einer „rohen“ Variante der 4.3-Ausführung. Eine zusätzliche Benutzeroberfläche lässt sich also nicht finden, wohl aber einige Zusatzfunktionen, die sich „exklusiv“ mit dem G nutzen, allerdings auch problemlos durch zahlreiche (kostenlose) Apps nachrüsten lassen – wie etwa eine automatische Anpassung der Töne sowie das – seit kurzer Zeit ebenfalls kostenlose – Quickoffice-Programm. Des Weiteren versucht Motorola sein G durch sogenannte „Shells“, also farblich verschiedenen Rückseiten schmackhaft zu machen. Die Software „Voice Actions“ soll zudem eine erleichterte Sprachsuche bieten. Durch das Internet darf via WLAN, leider aber nicht per LTE, gesurft werden.

Summa summarum liefert das Motorola Moto G Smartphone im Test eine ordentliche Grundausstattung, die zwar allen Fans von Massenspeichern und High-End-Handylinsen nicht so recht zusagen mag. Für Sparfüchse bietet das Motorola angesichts der Einführungspreise von gut 170 Euro (8-GB-Variante) beziehungsweise 200 Euro (16-GB-Variante) einen wirklich attraktiven Alleskönner.

Motorola Moto G Smartphone bei Amazon kaufen:

Motorola Moto G kaufen: www.amazon.de/motorola-moto-g

Preis: 170€.


Anzeige:

Einen Kommentar zu Motorola Moto G Test, zu kaufen bei Amazon, Preis: 170€ hinterlassen: