Nokia Morph – mit Biegen zum Erfolg: Neues Patent von Nokia

03.3.2010

Der finnische Handyhersteller Nokia hat jüngst ein neues Patent angemeldet – und zwar für das innovative Mobiltelefon Nokia Morph. Es handelt sich dabei um ein Handy, das über die unterschiedlichsten Funktionen verfügt – je nachdem, inwieweit man es verbiegt. Ob das außergewöhnliche Handy tatsächlich Erfolg haben wird, steht jedoch derzeit noch in den Sternen.

Nokia Morph: Komfortabel, innovativ und intelligent

Das grüne Nokia Morph verfügt in aufgeklapptem Zustand über eine Tastatur mit Touchscreen, und lässt sich zusammengerollt bequem am Handgelenk tragen. Ein paar Bestandteile des Nokia Morph lassen sich abnehmen und als Headset verwenden. Angeblich soll das innovative Handy lernfähig sein und sich dem individuellen Nutzerverhalten seines Besitzers angleichen können.

Auf Biegen und Brechen zu den gewünschten Informationen

Das Handy lässt sich verbiegen, wodurch verschiedene Funktionen aktiviert werden. So soll das Nokia Morph beispielsweise Restaurants im Umkreis anzeigen, sobald es zu einem Teller gestreckt wird. Formt man mit dem Mobiltelefon ein Dach, so werden im Handumdrehen die in der näheren Umgebung befindlichen Hotels lokalisiert.
Wie viel Sinn das Nokia Morph tatsächlich machen wird, ist noch nicht absehbar. Fakt ist – eine spannende Spielerei wird es allemal sein.

Kommt das Nokia Morph in die Läden?

Experen mutmaßen, dass möglicherweise auch nicht das tatsächliche Nokia Morph auf den Markt kommen wird, sondern lediglich einzelne Entwicklungen davon in anderen künftigen Nokia-Geräten zu finden sein werden. Sollte das Nokia Morph dennoch in seiner ganzen Pracht in die Läden kommen, so fällt der Startschuss dafür nicht vor 2015.


Anzeige:

Einen Kommentar zu Nokia Morph – mit Biegen zum Erfolg: Neues Patent von Nokia hinterlassen: