Handy Akku

Der Handy Akku hat noch so manchen Handybesitzer zur Verzweiflung getrieben – häufig ist der Akku nämlich genau dann leer, wenn man ein wichtiges Telefonat führen will oder erreichbar sein möchte. Dann muss der Handyakku erst einmal wieder mit einem Netzgerät aufgeladen werden, damit das Handy wieder zum Leben erweckt wird.
Der Akku ist ein Energiespeicher, der viele Male wieder mit Strom aufgeladen werden kann, um das Handy mit der notwendigen Energie zu versorgen. Das Aufladen geschieht mit Hilfe des Netzteiles oder des Netzgerätes, das am einen Ende mit dem Handy, und am anderen Ende mit der Steckdose verbunden wird. Je nach Energiebedarf und Alter des Handyakkus dauert der Aufladevorgang unterschiedlich lange.
Damit man im Ausland nicht auf einmal mit einem leer telefonierten Handy dasteht, empfiehlt es sich, sich vorher über die Steckdosen des jeweiligen Landes zu informieren – nicht überall sind 220 Volt Steckdosen mit deutscher Steckernorm die Regel. Für den Fall, dass der Stecker des Netzgerätes im Ausland nicht passt, sollte man sich einen so genannten Instant Charger zulegen, der das Handy unabhängig vom Stromnetz mit Hilfe von Batterien wieder aufladen kann.
Handyakkus sind in der Regel beim Kauf eines Mobiltelefons im Lieferumfang enthalten. Vor dem ersten Einsatz sollte man den Akku idealerweise mehrmals vollständig aufladen und wieder entladen.
Die Geräte haben oft eine kürzere Lebensdauer als die Handys selbst. Wenn der Akku immer schneller leer wird, ist das ein Zeichen für das Ende seiner Haltbarkeit. Dann kann der Akku gegen ein neues Gerät ausgetauscht werden. Diese sind bei Anbietern von Handyzubehör erhältlich sowie in diversen Internetshops. Auch die Netzgeräte können kaputt gehen und durch neue Geräte ersetzt werden. In Handyzubehör-Geschäften sind Handyakkus und Ersatzteile für alle gängigen Marken vorhanden.

VN:F [1.9.13_1145]
0.0/5 (Bisher 0 Stimmen abgegeben)
Anzeige:

Einen Kommentar zu Handy Akku hinterlassen: