Heizölpreise

Der Heizölpreis setzt sich aus mehreren verschiedenen Komponenten zusammen. Ausschlaggebend ist natürlich der sogenannte Produktenpreis. Hinzu kommen die Mineralölsteuer und die Mehrwertsteuer, welche ja bekanntlich der Staat kassiert. Dem endgültigen Preis werden dann noch die Kosten für Lagerung und Transport hinzugerechnet.

Schwankungen der Preise für Heizöl, aber warum?

Der Preis für Heizöl ist stark von den Schwankungen der Rohölpreise abhängig. Je teurer Rohöl auf dem Weltmarkt ist, umso teurer wird auch das Heizöl. Aber auch der Wert des Dollars spielt eine große Rolle, denn Öl wird mit Dollar bezahlt, was so viel heißt, dass ein starker Euro günstige Ölpreise beschert.
Ein weiterer wichtiger Faktor sind die Fördermengen der verschiedenen Länder und natürlich die Nachfrage. Der Ölpreis reagiert auch sehr empfindlich auf politische Unruhen in Ländern, welche Erdöl fördern. Erdbeben oder Wirbelstürme sowie Krisen in diesen Ländern führen auch zu diesen extremen Schwankungen.
Ein weiterer Faktor ist der Handel mit Ölderivaten auf den Futures-Märkten, wo die Nachfrage von morgen am heutigen Tage gehandelt wird. Dieser Handel hat auch einen hohen Anteil an der Entwicklung des Ölpreises.
Die Gewissheit, dass der Rohstoff Erdöl nicht unerschöpflich ist, lässt den Preis in der letzten Zeit sehr in die Höhe schnellen. Werden wieder neue Ölfelder entdeckt, kann es jedoch wieder zu einer kurzzeitigen Entspannung kommen.

Wann ist es günstig Heizöl liefern zu lassen?

Die Heizölpreise unterliegen auch Saisonalen Schwankungen. Statistiken belegen, dass Heizöl im Sommer meist teurer ist wie in den Wintermonaten.
Wichtig ist es, dass größtmöglich Mengen an Heizöl bestellt werden sollten, da dies meist zusätzliche Einsparungen bringt.
Beobachtungen der Heizölpreise in der Tagespresse lassen auch einige Trends erkennen, aber es sollte auch niemals gewartet werden, bis der letzte Tropfen aus dem Tank verbraucht ist.

Die Schwankungen auf dem Markt sind so kurzfristig, dass niemand genau voraus sagen kann, ob der Preis sich wieder nach unten entwickelt, aber der Trend geht immer mehr nach oben, abgesehen von kurzfristigen Erholungsphasen.

Mehr: Erdgas Vergleich

VN:F [1.9.13_1145]
0.0/5 (Bisher 0 Stimmen abgegeben)
Anzeige:

Erfahrungen, Meinungen, Testberichte, Fragen und Antworten zu Heizölpreise

  1. schröder

    Hallo !

    Warum schreibt ihr nicht das der Staat der abzocker ist, und nicht ein wirbelsturm oder Erdbeben.Minnerallölsteuer ist viel zu hoch ! Rund 90 cent steuer auf einen liter ! Leute verdummung mehr ist das nicht, nach dem motto: die Hand die mich füttert beiß ich nicht !

Einen Kommentar zu Heizölpreise hinterlassen: